Geht Social Media auch ohne Katzenbilder?

Die Antwort ist hart, aber nicht überraschend: Nein, es geht am Besten mit seichten Inhalten. Zu diesem Ergebnis kommt die Agentur Faktenkontor in ihrem PR-Trendmonitor.

 

Dazu wurden zusammen mit news aktuell über 600 Fach- und Führungskräfte in Kommunikationsabteilungen bei PR-Agenturen befragt, welcher Content im Social Web am erfolgreichsten ist. Und das sind witzige Fotos und Videos. Und natürlich Katzenbilder. (Gut, dass ich gerade eins zur Hand habe.)

Die Agentur gibt aber gleichzeitig eine Reihe von Tipps, wie man auch schwierige Inhalte auf Katzenniveau bringt. Wichtig ist das Aufbereiten von Daten und Fakten in kleine interessante Häppchen, am besten versehen mit persönlichem Touch.

Hier geht es zum Artikel:

Social Media-Content: Funktioniert nur flach und lustig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.